Home / alle Beiträge / Günstige Gewächshäuser – Das sollten Sie wissen!

Günstige Gewächshäuser – Das sollten Sie wissen!

Allgemeine Informationen über  günstige Gewächshäuser

GewächshäuserGroße günstige Gewächshäuser werden hauptsächlich im kommerziellen Bereich wie in Gärtnereien oder Baumschulen oder zur Aufzucht von Topfpflanzen, aller möglicher Bäume und Sträucher, Balkon- und Beet-pflanzen genutzt. Auch beim Obst- und Gemüseanbau sind große Gewächshäuser von unschätzbarer Bedeutung.

Sie stellen sicher, dass das ganze Jahr über frisches Obst, Salat und Gemüse angeboten werden kann. In botanischen Gärten werden große Gewächshäuser aus Glas und Stahl in vielen Formen genutzt, um exotische Pflanzen anzubauen, sie vor der Kälte zu schützen und sie den Besuchern zu zeigen.

Kleinere Gewächshäuser werden mehr und mehr von Hobbygärtnern genutzt zur Überwinterung von Kübelpflanzen, zur frühen Kultivierung von Setzlingen und zum Anbau von Salaten und Gemüse. Vor allem Tomaten und Salatgurken sind hier sehr beliebt. Die kleinen Gewächshäuser helfen Ihnen auch im Winter noch frischen Salat und Gemüse aus dem eigenen Garten auf den Tisch bringen zu können.

Günstige Gewächshäuser – Worauf ist zu achten?

Bei dem Kauf von günstigen Gewächshäusern müssen Sie darauf achten, dass das Gewächshaus die richtige Größe für Ihren Zweck hat. Das richtet sich danach, welche Pflanzen Sie anpflanzen möchten, welche Größe diese Pflanzen haben und wie viele Pflanzen Sie anbauen möchten. Auch die Stabilität des Gewächshauses ist von entscheidender Bedeutung.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Gewächshaus ein Siegel für Geprüfte Sicherheit (GS) hat. Das Siegel garantiert, dass das Gewächshaus eine gute Qualität und einen festen Stand hat. Vermeiden sollten Sie ein Gewächshaus ohne UV beständige Scheiben zu kaufen, damit die Pflanzen durch die UV-Strahlen nicht geschädigt werden. Fenster und Türen sollten groß genug und leicht zu bedienen sein, damit Ihr Gewächshaus gut zu belüften ist.

Gewächshäuser schützen im Winter die Pflanzen vor Frost und sorgen das ganze Jahr über für gleichmäßige Temperaturen. Sie können mit einer Sprühbewässerung auch für ein feuchtwarmes Klima sorgen. Damit im Sommer eine gleichmäßige Temperatur gehalten werden kann, sollte das Gewächshaus unbedingt belüftbar sein.

Die Fenster und Türen sollten dicht schließen, damit die Wärme im Winter nicht verloren geht. Auch kann man für den Winter bei sehr niedrigen Außentemperaturen eine Heizung im Gewächshaus in Gebrauch nehmen.

Günstige Gewächshäuser – Arten

Es gibt verschiedene Arten von Gewächshäuser. Für den Kauf der Gewächshäuser ist der Verwendungszweck, die gewünschte Größe und natürlich Ihr Budget entscheidend. Sie können davon ausgehen, dass das Gewächshaus teurer wird, je solider und hochwertiger es gebaut ist.

Aber auf Dauer gesehen kann sich die höhere Ausgabe am Anfang bezahlt machen, weil ein solides und hochwertiges Gewächshaus länger haltbar ist und auch einem Sturm besser widerseht als ein preisgünstigeres Model, bei dem an der Hochwertigkeit des Materials und an der Verarbeitung gespart wurde.

Große güsntige Gewächshäuser werden aus Stahl und Glas gefertigt und werden hauptsächlich kommerziell genutzt von Gärtnern und von Obst- und Gemüsebauern. Sie sind stabil konstruiert und haben eine sehr gute Ausstattung. In der Anschaffung kosten Sie mehrere tausend Euro. Auch große Gewächshäuser aus Folie schlagen mit mehreren tausend Euro zu Buche.

Gewächshäuser aus Leichtmetall und Kunststoffplatten sind ideal für Hobbygärtner. Sie können Sie in verschiedenen Ausführungen und Größen in Baumärkten und Gartencentern kaufen. Sie sind von 200 Euro bis zu 800 Euro erhältlich. Gewächshäuser mit Gitterfolie kosten etwa 100 Euro. Ein Tomatengewächshaus aus einer leichten Metallkonstruktion und Folie können Sie schon für etwa 20 Euro kaufen.

Günstige Gewächshäuser – Kosten Zubehör

Zusätzliche Kosten kommen auf Sie zu, wenn Sie Ihr Gewächshaus mit Zubehör ausstatten wollen. Ein stabiler Tisch ist für ungefähr 60 Euro zu haben. Ein Regal kostet etwa 30 Euro. Eine Petroleumheizung wird zwischen 40 und 100 Euro angeboten. Das Petroleum kostet etwa 50 Euro für 20 Liter.

Eine Gas-Gewächshausheizung kostet zwischen 100 und 200 Euro. Eine Gasflasche ist für etwa 40 Euro erhältlich. Für eine Sprühbewässerung müssen Sie bei einer Fläche von 10 Quadratmetern ungefähr 80 Euro rechnen. Eine Bewässerung mit einem Gartenschlauch ist natürlich auch möglich. Dieser kostet je nach Länge von 20 bis 50 Euro.

Günstige Gewächshäuser – Kosten Dünger

Weitere Folgekosten entstehen für Erde von 50 bis 100 Euro im Jahr und für Insektizide und Dünger ungefähr 100 Euro im Jahr. Diese Zahlen sind abhängig von der Größe des Gewächshauses und von den Pflanzen, die Sie anbauen wollen. Die Liste von erhältlichem Zubehör ist sehr umfangreich und kann in jedem Baumarkt, Gartencenter und im Internet gekauft werden.

Günstige Gewächshäuser – Konstruktionsarten

Wenn Sie genügend Platz in Ihrem Garten haben, ist das freistehende Gewächshaus die flexibelste, aber auch teuerste Variante. Sie können freistehende Gewächshäuser in unterschiedlichen Größen erhalten. Diese Variante ist sehr lichtdurchlässig, was dem Wachstum von Pflanzen sehr förderlich ist. Sie können massiv konstruiert sein aus Aluminiumrahmen und Glasscheiben.

Sie können aber auch aus einem Plastikrahmen hergestellt sein und mit robuster Folie überzogen sein. Die massiven Gewächshäuser sind sehr viel widerstandsfähiger gegen Sturm und Hagel. Achten Sie beim Kauf auf jeden Fall auf die Stabilität der Konstruktion und sorgen Sie bei der Aufstellung für ein festes Fundament.

Für einen Balkon oder eine Terrasse eignet sich ein Anlehngewächshaus. Hier können Sie auf kleinem Platz Salat und Gemüse anbauen. Da es sich sehr nah am Haus befindet, können Sie schon früh im Jahr anpflanzen und können es auch im Winter noch gut erreichen.

Günstige Gewächshäuser – Die häufigsten Fragen und deren Beantwortung

Wer baut günstige Gewächshäuser?

Bei Baumärkten und Gartencentern können sie fertige Bausätze für Gewächshäuser kaufen. Mit diesen Bausätzen werden genaue Aufbauanleitungen geliefert, so dass es kein Problem ist, Ihr Gewächshaus selbst aufzubauen. Manche Baumärkte bieten gegen Aufpreis auch den Aufbau an. Fragen Sie einfach nach.

Sie finden in diesen Märkten auch das nötige Zubehör für Ihr Gewächshaus. Die Firma WAMA Gewächshäuser und die Firma Palmen bieten Unterstützung bei der Planung an und bauen Ihre Gewächshäuser auch für Sie auf. Sie bieten auch das nötige Zubehör für die Betreibung Ihres Gewächshauses an.

Eine weitere Firma, die Gewächshäuser baut, ist die Firma Beckmann. Auch die Firma Beckmann ist bei der Planung, beim Aufbau oder bei späteren Reparaturen behilflich. Andere Firmen finden Sie im Internet, wenn Sie auf einer Suchmaschine den Begriff ‚Wer baut Gewächshäuser?‘ eingeben. Hier finden Sie bestimmt auch eine Firma in Ihrer Nähe, wo Sie sich vor Ort beraten lassen können. Wenn Sie viel handwerkliches Geschick haben, können Sie aber auch Ihr Gewächshaus nach eigenen Wünschen planen und selbst bauen.

Die Materialien dafür finden Sie im Baumarkt. Die genannten Firmen bauen freistehende Gewächshäuser aus Glas oder aus Folie, aber auch Frühbeete, Hochbeete und Gewächshäuser, die an eine Wand angelehnt werden können. Hier ist bestimmt für jede Vorstellung und für jedes Budget das Richtige zu finden.

Wer versichert günstige Gewächshäuser?

Da Gewächshäuser besonders bei Sturm und Hagel gefährdet sind, ist eine Versicherung von Nöten. Gewächshäuser sind nicht automatisch bei der Gebäudeversicherung eingeschlossen. Die Versicherung von Gewächshäusern ist eine optionale Leistung, die Sie zu Ihrer bestehenden Hausratversicherung hinzubuchen müssen.

Es kann aber auch bei der Gebäudeversicherung durch eine zusätzliche Glasversicherung mitversichert werden. Sie sollten sich auf jeden Fall bei Ihrem Versicherungsvertreter darüber erkundigen und sicherstellen, dass die Versicherung Ihres Gewächshauses in Ihrer Versicherungspolice enthalten ist.

Informieren Sie sich auch im Internet über die Möglichkeiten Ihr Gewächshaus zu versichern und lassen Sie sich von Versicherungsgesellschaften Angebote dazu machen. Vergleiche lohnen sich immer.

Wer repariert günstige Gewächshäuser?

Wenn Ihr Gewächshaus von der Firma, bei der Sie es gekauft haben, aufgestellt worden ist, wird diese Firma Ihnen höchstwahrscheinlich auch bei Reparaturen zur Verfügung stehen. Ansonsten können Ihnen sicher lokale Handwerker dabei helfen, Ihr Gewächshaus im Schadensfall zu reparieren.

Wenn Sie im Internet bei einer Suchmaschine den Begriff ‚Wer repariert Gewächshäuser?‘ eingeben, finden Sie diverse Angebote. Sie brauchen nur das für Sie passende auszusuchen. Es ist bestimmt eine Firma in Ihrer Umgebung dabei.

Wer liefert günstige Gewächshäuser?

Baumärkte und Gartencenter liefern Ihr Gewächshaus für einen gewissen Aufpreis an den gewünschten Ort. Die meisten Firmen, die Gewächshäuser herstellen, haben auch einen Lieferservice. Dieser kann kostenlos sein oder gegen einen gewissen Aufpreis.

Ansonsten können Sie auch eine normale Spedition beauftragen, Ihr Gewächshaus zu transportieren. Das wäre vielleicht nötig, wenn Sie ein gebrauchtes Gewächshaus kaufen möchten.

Wie funktionieren günstige Gewächshäuser?

Durch die Glasflächen fällt das Sonnenlicht in das Innere des Gewächshauses und erzeugt Wärme. Die Gegenstände und Pflanzen absorbieren diese Wärme und geben sie wieder ab in den Raum. Wenn das Gewächshaus geschlossen bleibt, steigt diese Wärme immer weiter an und bleibt im Innern des Gewächshauses erhalten.

Gewächshäuser selber bauen

Quelle: Der Selbstversorgerkanal (https://www.youtube.com/watch?v=K-I10_Sq3tg)

Im Winter bleibt die Temperatur im Innern des Gewächshauses auf jeden Fall immer höher als die Außentemperatur. Bei besonders niedrigen Außentemperaturen kann eine Heizung helfen, die nötige Wärme im Innern aufrecht zu erhalten. Da für bestimmte Pflanzen auch eine höhere Luftfeuchtigkeit notwendig ist, können Sie durch entsprechende Bewässerung auch dafür sorgen. Um eine optimale Temperatur Ihres Gewächshauses zu gewährleisten, sollte dieses gut isoliert sein.

Für die Sommermonate sollte es die Möglichkeit zu einer ausreichenden Belüftung haben. Außerdem sollte für die Bewässerung gesorgt sein. Dies kann durch eine Giesskanne erledigt werden, die Sie aus einer Regentonne füllen, mit einem Wasserschlauch, der an die Wasserversorgung angeschlossen wird oder durch ein Sprühsystem, dass man in das Gewächshaus einbauen kann.

Wie viele günstige Gewächshäuser zählt der botanische Garten Jena?

Neben der Eingangshalle verfügt der botanische Garten Jena über fünf weitere Gewächshäuser mit etwa 1500 m² für Besucher zugänglicher Gewächshausfläche. Sie finden ein Kakteen- und Sukkulentenhaus mit Pflanzen aus Trockengebieten und Wüsten. Dann gibt es ein Kalthaus mit Pflanzen aus mediterranem Klima wie Citrusgewächse, Oliven, Eucalyptusbäume sowie Proteen und Banksien.

Das größte Gewächshaus ist das Tropenhaus mit tropischen Pflanzen, die auch Nutzpflanzen einschließen. Im Evolutionshaus bekommen Sie einen Eindruck, wie die Welt in der Vorzeit ausgesehen hat. Als letztes ist dann noch das Victoriahaus mit der Amazonas-Riesenseerose (Victoria) mit ihren ungewöhnlich großen Blättern. Außerdem werden vielen Bromeliengewächsen gezeigt und es gibt einen Teich mit Piranhas.

Wie bepflanzt man günstige Gewächshäuser?

Wenn Sie die richtige Pflanzerde auf dem Boden des Gewächshauses verteilen, können Sie Ihre Pflanzen direkt in den Boden einbringen. Sie sollten dafür sorgen, dass Ihre Tomaten Stützen erhalten und dass rankende Pflanzen Rankhilfen erhalten. Für eine gute Tomaten- und Gurkenernte müssen Seitentriebe und überflüssige Blätter entfernt werden.

Weiterhin muss für gute Resultate die Erde regelmäßig erneuert werden. Daher ergibt es mehr Sinn, die Pflanzen in Töpfe oder Kübel zu pflanzen und auf Regale zu stellen. Zur Aufzucht von Setzlingen eignen sich Saatkästen mit Erde. Wenn die Pflanzen groß genug sind, werden Sie dann in einzelne Töpfe pikiert oder ins Freiland gesetzt. Sie müssen immer für ausreichende Bewässerung sorgen, damit Ihre Pflanzen wachsen und gedeihen. Wenn Sie Kübelpflanzen überwintern wollen, sollten Sie dafür sorgen, dass zwischen den einzelnen Pflanzen genügend Abstand bleibt, damit Pflanzenschädlinge nicht von einer Pflanze auf die andere übergreifen können.

Für die Aufzucht von Setzlingen kann auch ein Frühbeet verwendet werden. Hier bringt man den Samen direkt in die Erde ein und schützt sie durch auf einen Rahmen angebrachte Glasscheiben. Diese sollten optimaler Weise so weit zu öffnen sein, dass man bequem in dem Frühbeet arbeiten kann. Wenn die Pflanzen dann groß genug sind, kann man sie vereinzeln und im Freiland einpflanzen. Einige Setzlinge können im Frühbeet verbleiben, damit man schon früh zum Beispiel Salat ernten kann.

Günstige Gewächshäuser was ist wichtig?

Ihr Gewächshaus muss groß genug sein, damit sie bequem darinstehen können und eine gewisse Bewegungsfreiheit haben. Gewächshäuser brauchen einen sonnigen Standort. Eine Nord-Süd-Ausrichtung wird empfohlen. Sie sollten nicht unmittelbar unter Bäumen stehen. Sie sollten auf eine solide qualitativ hochwertige Konstruktion achten und dafür sorgen, dass eine gute Standfestigkeit gewährleistet ist.

Das erreichen Sie durch ein Betonfundament oder durch einen festen Stahlrahmen. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Glasscheiben des Gewächshauses UV beständig sind, damit die Pflanzen bei direkter Sonnenbestrahlung nicht geschädigt werden. Plexiglasscheiben mit einer Doppelkammer isolieren besonders gut und sind auch nicht so anfällig bei Hagel.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass das Gewächshaus gut zu belüften ist. Die Fenster sollten wenigstens zehn Prozent der Außenfläche einnehmen. Sehr praktisch sind automatisch gesteuerte Fensteröffner, die bei zu hohen Temperaturen automatisch die Fenster öffnen.

Die Fenster sollten sich im Dach des Gewächshauses befinden. Sie sollten zu öffnen und zu schließen sind. Die Eingangstüre sollte groß genug sein, damit Sie bequem auch mit einer Schubkarre durchfahren können. Das ist eine besondere Erleichterung, wenn Sie schwere Säcke mit Pflanzerde befördern wollen. Türen mit Doppelflügel sind besonders gut geeignet.

Was sind günstige Gewächshäuser?

Günstige Gewächshäuser sollen den Pflanzen durch das ganze Jahr hindurch eine gleichmäßige Temperatur bieten. Sie schützen Pflanzen im Winter vor Frost und im Sommer vor zu großer Sonneneinstrahlung. In Gewächshäusern in botanischen Gärten werden für Pflanzen die gleichen Bedingungen geschaffen wie in ihrer Heimat.

Dadurch können auch ungewöhnliche Pflanzen bei uns gedeihen und wir haben die Möglichkeit Pflanzen zu sehen, denen wir normalerweise nicht begegnen würden. Große Gewächshäuser versorgen die Bevölkerung das ganze Jahr über mit frischen Salat, Gemüse und Obst. So ist es heute möglich bestimmte Salat-, Gemüse- und Obstsorten auch außerhalb deren Saison auf den Tisch zu bringen.

In Gärtnereien werden Topfpflanzen das ganze Jahr über gezüchtet und zum Verkauf angeboten. Balkon- Kübelpflanzen wie zum Beispiel Geranien werden vorgezogen, damit man Sie im Frühjahr rechtzeitig ins Freie pflanzen kann. Auch Schnittblumen können das ganze Jahr über in solchen Gewächshäusern gezüchtet werden.

Für den Hobbygärtner wird die Gartenarbeit durch ein Gewächshaus einfacher. Er kann seine Samen früher in die Erde bringen, die Gartensaison wird für ihn verlängert und er kann seine Kübelpflanzen optimal überwintern. Dafür müssen Gewächshäuser aus hochwertigen Materialien hergestellt sein. Das Gerüst verleiht dem Gewächshaus seine Standfestigkeit, was bei größeren Gewächshäusern durch eine Stahlkonstruktion gewährleistet wird.

Für kleinere Gewächshäuser ist eine Konstruktion aus Aluminium oder Kunststoff ausreichend. Für die Lichtdurchlässigkeit werden Glasplatten oder bevorzugt Plexiglasplatten benutzt. Hier werden Stegdoppelplatten bevorzugt, da sie besser isolieren. Sie sollten darauf achten, dass die verwendeten Platten UV-beständig sind, damit Ihre Pflanzen bei direkter Sonnenbestrahlung besser geschützt sind.

Was sind gute günstige Gewächshäuser?

Gute Gewächshäuser sind solide gebaut und aus hochwertigen Materialien hergestellt. Sie sollten das Geprüfte Sicherheit (GS) Siegel tragen, da dieses die Qualität und die Sicherheit des Materiales gewährleistet. Ein gutes Gewächshaus muss auf einem festen sicheren Fundament stehen. Es muss gut gegen Kälte und Frost isoliert sein.

Im Sommer benötigt es eine gute Belüftung, damit bei hohen Außentemperaturen die Temperatur im Innern durch die Belüftung etwas gesenkt werden kann. Für die Bewässerung wäre es gut, wenn es sich in der Nähe eines Wasseranschlusses befindet. Ansonsten genügen aber auch Regentonnen, die ihr Wasser durch die Regenrinnen des Gewächshauses erhalten können.

Warum günstige Gewächshäuser?

In botanischen Gärten stellen Gewächshäuser sicher, dass den Besuchern exotische Pflanzen aus anderen Ländern gezeigt werden können. Die Gewächshäuser bieten die richtige Temperatur und das richtige Klima für diese Pflanzen unabhängig von der Witterung in Freien. Für Gärtnereien sorgen Gewächshäuser dafür, dass verschiedene Pflanzen das ganze Jahr über kultiviert werden können und zum richtigen Zeitpunkt zum Verkauf bereitstehen.

Obst- und Gemüsebauern sind durch Gewächshäuser in der Lage das ganze Jahr über frischen Salat und frisches Gemüse anbieten zu können. Auch bestimmte Obstsorten wie zum Beispiel Erdbeeren lassen sich gut in Gewächshäusern anbauen. Für Hobbygärtner verlängert ein Gewächshaus die Gartensaison. Er kann früher mit der Aufzucht von Salat-, Gemüse- und Blumenpflanzen anfangen und diese dann schon sehr früh im Freiland anpflanzen.

Er ist dadurch bis zu vier Wochen früher mit der Ernte als mit im Freiland gezogenen Setzlingen. Außerdem bietet das Gewächshaus einen optimalen Platz für die Überwinterung von empfindlichen Kübel- und Balkonpflanzen.

Wo sind günstige Gewächshäuser versichert?

Gewächshäuser können über eine Zusatzklausel mit Ihrer Gebäude- und Hausratversicherung versichert sein. Normalerweise muss auch eine Glasversicherung dafür abgeschlossen werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsvertreter.

Sie können sich auch Informationen über die Versicherung eines Gewächshauses im Internet besorgen. Lassen Sie sich von verschiedenen Versicherungsgesellschaften Angebote dazu machen.

Wo kann man günstige Gewächshäuser kaufen?

Gewächshäuser sind in den meisten Baumärkten und Gartencentern zu kaufen. Da in diesen Geschäften meist auch die verschiedenen Modelle aufgebaut sind, können Sie sich hier vor Ort sehr gut informieren. Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, auf denen Gewächshäuser angeboten werden. Da Sie diese nur im Bild sehen und sich nicht direkt von der Qualität überzeugen können, empfiehlt es sich, die Kundenbewertungen sorgfältig durchzulesen.

Auch Testseiten wie die der Stiftung Warentest und auch diese Website, können Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung helfen. Es gibt aber auch einige Firmen, die Gewächshäuser herstellen und direkte Beratung anbieten. Diese Firmen bieten auch oft den Aufbau des gekauften Gewächshauses durch die Firma an und stehen Ihnen später auch bei etwaigen Reparaturen zur Seite.

Günstige Gewächshäuser – Fazit und Zusammenfassung

Damit Sie Ihr Gewächshaus optimal nutzen können und auch lange Freude an der Gartenarbeit behalten, sollten Sie sich vor dem Kauf genau informieren, welches Gewächshaus das für Sie passende ist. Wenn Sie dieses gefunden haben, werden Sie es das ganze Jahr über genießen können. Schon ganz früh können Sie damit beginnen, den Samen für Salat, Gemüse und Blumen auszusäen.

Sie brauchen nur dafür zu sorgen, dass die Temperatur in Ihrem Gewächshaus gleichbleibend ist und dass Sie regelmäßig gießen. Wenn dann die Pflanzen größer sind, können Sie sie in einzelne Töpfe pikieren und gleich nach den letzten Frostnächten auch im Freiland auspflanzen. Sie erhalten dadurch etwa vier Wochen Vorsprung auf die Aussaat im Freien.

Günstige Gewächshäuser ermöglichen Einsparungen

Den ganzen Sommer über können Sie dann in Ihrem Gewächshaus Salat, Tomaten und Gurken ernten. Aus Radieschen und Kohlrabi eigenen sich hervorragend für die Aufzucht im Gewächshaus. Auch Ihre Balkonpflanzen können Sie selbst vorziehen und dadurch gegenüber dem Einkauf in einer Gärtnerei eine Menge Geld sparen.

Um über längere Zeit Freude an Ihrem Gewächshaus zu haben, achten Sie beim Kauf auf eine gute Qualität und auf eine hochwertige Verarbeitung der Materialien. Beim Aufbau sollten Sie darauf achten, dass Ihr Gewächshaus eine gute Standfestigkeit haben wird. Eine ausreichende Fensterfläche trägt dazu bei, dass es Ihren Pflanzen auch im Hochsommer gut geht in Ihrem Gewächshaus. Sie sollten auch die Kosten für das passende Zubehör für Bewässerung und Heizung, falls erwünscht, mit einplanen.

Auch für Arbeitsgeräte, die regelmäßige Erneuerung der Erde, für Düngemittel und anderes Zubehör fallen Kosten an. Aber wenn Sie alles richtig durchkalkuliert haben und sich dann für den Kauf eines Gewächshauses entscheiden, werden Sie viel Freude an der Gartenarbeit finden und Ihre Familie über einen langen Zeitraum mit frischen gesunden Salaten und Gemüse versorgen können. Wenn Ihnen Gartenarbeit gefällt, wird es für Sie auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung sein.

Noch keine Bewertungen.

Bewertung der Information

ebenfalls lesenswert

Gewächshäuser Dehner

Gewächshäuser Dehner – Test – Die Top 5

Gewächshäuser Dehner Top 5 Produktübersicht Vorab  die Ergebnisse vom Gewächshäuser Dehner – Vergleichstest inklusive dem Vergleichstestsieger. Die ausführlichen …

gewächshaus test