Home / alle Beiträge / Gewächshäuser selber bauen – So funktioniert es!

Gewächshäuser selber bauen – So funktioniert es!

Einleitung – Gewächshäuser selber bauen

Gewächshäuser selber bauen – Was sind die Funktionen eines Gewächshauses?

Gewächshäuser selber bauen
Zum Ratgeberbuch auf Amazon

In einem Gewächshaus lassen sich Pflanzen und kleine Setzlinge unter idealen Bedingungen kultivieren. Gewächshäuser selber bauen

Das Pflanzenwachstum wird unter den optimalen Klimabedingungen angeregt. Damit das erreicht wird, sind einige wichtige Dinge beim Gewächshausbau zu beachten, die wir hier übersichtlich erläutern wollen.

Besonders Leuten, die noch nie selber ein Gewächshaus gebaut haben, wollen wir die Zusammenhänge verdeutlichen, die bei einem Gewächshaus-Eigenbau zu beachten sind. Daher sind einige Dinge zu beachten, eine sorgfältige Planung um das Gewächshaus selber zu bauen auch ebenso wichtig.

Quelle: Der Selbstversorgerkanal (https://www.youtube.com/watch?v=K-I10_Sq3tg)

Warum sind Gewächshäuser gut? – Gewächshäuser selber bauen

Gewächshäuser schützen die Setzlinge und Pflanzen vor widrigen Witterungseinflüssen. Auch kann man als Gartenfreund in einem Treibhaus mit der Aussaat viel früher beginnen und die Ausbeute im Sommer ist entsprechend höher!

Gewächshäuser selber bauen – Lichtabsorption & Wärmeeinschluss

Im Grunde ist die Funktionsweise aller Gewächshäuser dieselbe: das Licht der Sonne fällt durch die Glasflächen in das Innere und heizt diese mit darin enthaltener Energie auf. Aufgenommen wird die Sonnenenergie durch die in dem Gewächshaus befindlichen Objekte wie Erde, Pflanzen, Steine, Regale und Tische. Im Laufe der Zeit wird diese Wärme wieder langsam abgestrahlt und in den Raum abgegeben.

Da die Fenster geschlossen sind und es nur einen eingeschränkten oder kontrollierten Austausch von kühlerer Außenluft gibt, steigt die Temperatur in dem Gewächshaus praktisch immer weiter an. Es entsteht ein Ofeneffekt, der sogenannte Treibbaus Effekt. Dieser kann natürlich deutlich höher liegen, als die Außentemperaturen selber.

Dieser Effekt wird durch die selektive Transparenz der Gewächshausverglasung verursacht, was bedeutet, dass nur das langwellige Sonnenlicht und weniger das kurzwellige Licht durch die Scheiben oder Folie gelassen werden. Das wird zusätzlich noch durch den unterdrückten Luftaustausch verstärkt.

Gewächshäuser selber bauen – Die Photosynthese

Die Photosynthese spielt, nach dem Gewächshaus selber bauen, ebenfalls eine große Rolle, denn diese regt das eigentliche Pflanzenwachstum erst an. Eine Photosynthese ist ein biochemischer Vorgang, der durch das Sonnenlicht erzeugt wird und alles Leben auf der Erde eigentlich erst ermöglicht.

Hierbei wandelt die Pflanze durch das Sonnenlicht das in den Blättern eingelagerte Chlorophyll in chemische Energie um, das zum Wachstum benötigt wird. Der chemische Vorgang erklärt sich dadurch, dass die energiearmen Bausteine wie das Wasser (H2O) und Kohlendioxid (CO2) in der Pflanze in einem Syntheseprozess energiereiche Bausteine erzeugen, die für das Wachstum benötigt werden. Das sind überwiegend Kohlenhydrate wie etwa Traubenzucker. Bei diesem Prozess entsteht übrigens auch als Nebeneffekt der für alle Lebewesen wichtige Sauerstoff (O2).

Gewächshäuser selber bauen – Gewächshausarten

Jeder der ein Gewächshaus selber bauen möchte, sollte auf die richtige Art und die genaue Innentemperatur der Gewächshäuser achten. Es gibt folgende Arten von Gewächshäuser:

  • Kalt-Gewächshaus mit Temperaturen von unter 12° C
  • Temperiertes Gewächshaus mit Temperaturen zwischen 12° und 18° C
  • Treibhäuser oder Warm-Gewächshaus mit Temperaturen über 18° C

In allen Gewächshäusern kommt es durch die Sonneneinstrahlung zu einer schnelleren und stärkeren Erwärmung der Luft und Innentemperatur, als im Vergleich zu den äußeren Luft- und Bodentemperaturen.

Der Wärmestau oder Treibhaus-Effekt ist der Grund dafür, denn die Energie der infraroten Sonnenstrahlung kann durch die undurchlässigen Eindeckungen zurückgehalten werden. Daher ist es für jeden, der Gewächshäuser selber bauen möchte wichtig, darauf zu achten, dass nur hochwertige Doppelstegplatten oder Folie verwendet werden.

Auch sollte beim Gewächshäuser selber bauen auf eine ausreichende Belüftung Wert gelegt werden, denn die Temperatur kann bei Sonnentagen auch schnell mal über 35° C oder höher aufheizen. Daher ist es definitiv ratsam, beim Gewächshaus selber bauen auch Dach- oder Seitenfenster für die Belüftung zu berücksichtigen.

Gewächshäuser selber bauen – Was ist dabei zu beachten?

Jeder der gerne selbst angebautes Gemüse aus seinem eigenen Garten auf dem Teller haben möchte, sollte sich ein Gewächshaus selber bauen. Nur so ist sichergestellt, dass das Gemüse nicht gespritzt ist und stets frisch auf den Tisch kommt. Auch ist das selbstangebaute Gemüse nicht mehr dem Wetter schutzlos ausgeliefert. Aus diesen Grund möchten viele Gartenfreunde ein Gewächshaus selber bauen.

Jeder der sich Gewächshäuser selber bauen möchte, hat die Auswahl an unterschiedlichen Gewächshausarten. Es gibt ein Gewächshaus als freistehende Konstruktion oder als Anlehn-Gewächshaus, das einer Mauer, Hauswand oder Garage anlehnt. Gewächshäuser selber bauen kann man u.a. mit Materialen wie Holz oder Aluminium. Die Scheiben können aus Glas oder Doppelstegplatten bestehen. Man kann sich aber auch mit einer stabilen Gewächshausfolie Gewächshäuser selber bauen.

Es ist empfehlenswert, beim Gewächshäuser selber bauen auf eine stabile Konstruktion zu achten, die auch Sturm und Regen standhält. Daher sollte, wenn man sich sein Gewächshaus selber baut, lieber etwas stabiler gebaut werden. So hat jeder Gartenfreund sicher lange Freude an seinem neuen Gewächshaus.

Wer baut mir meine Gewächshäuser?– Gewächshäuser selber bauen

Wer sein Gewächshaus nicht selber aufbauen kann, sollte in seinem örtlichen Gartenbaucenter nachfragen, die kennen meist Bauunternehmen oder Landschafts-Baubetriebe die den Aufbau übernehmen können. Auch auf der Online-Plattform Amazon werden verschiedenen Montage-Services angeboten, ein Blick darauf lohnt sich sicher.

Gewächshäuser selber bauen – Verschiedene Größen realisierbar

Vor dem Eigenbau eines Gewächshauses sollte sich jeder Gartenfreund die Frage stellen, was er gerne anbauen möchte.

  • Soll das angebaute Gemüse zur Selbstversorgung einer Familie dienen? Oder doch nur nebenbei ein paar frische Gurken oder Tomaten auf dem Teller?
  • Soll das neue Gewächshaus für das Gartenhobby dienen und darin exotische Pflanzen wie Orchideen gezüchtet werden?

Denn je nach Größe lassen sich in einem Gewächshaus eine Vielzahl von unterschiedlichen Pflanzen, Gemüse, Kräuter oder Blumen und auch Obst züchten.

Wer nicht zu einem Gewächshaus von der Stange greifen möchte, kann sich die Gewächshäuser selber bauen. Das kann entweder aus neuem oder gebrauchtem Holz entstehen, oder vielleicht als gebrauchtes Gewächshaus aus einer Online-Anzeige.

Wichtig ist nur, dass man sich vor Baubeginn Gedanken macht, wie und in welchem Umfang der Gartenfreund sein Gewächshaus selber bauen möchte. Auch sollte rechtzeitig mit dem Bau begonnen werden, denn viele Gemüsesorten können in einem Gewächshaus bereits sechs Wochen vor der gewohnten Aussaatzeit im Treibhaus gezogen werden.

In einem selbstgebauten Gewächshaus lassen sich folgende Gemüsesorten sehr gut anbauen:

  • Artischocken
  • Auberginen
  • Zwiebeln
  • Bohnen
  • Zucchini
  • Gurken
  • Radieschen
  • Kartoffeln
  • Kohl
  • Peperoni
  • Möhren
  • Paprika
  • Porree
  • Spinat
  • Tomaten

Natürlich ist es auch möglich, noch weitere Gemüsesorten anzubauen, wenn man sich sein Gewächshaus selber gebaut hat. Denn im Gewächshaus Eigenbau finden die Pflanzen optimale Bedingungen zum Wachsen vor.

Gewächshäuser selber bauen – Wie funktioniert das?

Jeder der sich seine Gewächshäuser selber bauen möchte, sollte einige wichtige Dinge beim Bau beachten. Zum Beispiel ist es ratsam, das Dach des Gewächshauses höher als zwei Meter zu bauen, um darin bequem stehen zu können. Für einen optimalen Pflanzenwuchs sollte es zudem ein spitzes Dach haben.

Viele fragen sich beim Gewächshäuser selber bauen auch, warum muss es gerade ein spitzes Dach sein? Das hat einen einfachen Grund, denn ein Flachdach würde sich viel zu schnell im Inneren aufheizen, auch das Regenwasser würde nicht optimal ablaufen. Ideal sind beim Gewächshaus selber bauen eine Seitenhöhe von etwa 180 – 200 cm für den Rahmen, auf den das Spitzdach gesetzt wird. Dadurch wird es möglich, in dem selbstgebauten Gewächshaus gut zu stehen, die Wärme kann sich ebenfalls gut im Raum verteilen.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=yt-rv9VP6zo (Wunderschöne DIY Deko Ideen)

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Sv_F-vb4pU4 (Wunderschöne DIY Deko Ideen)

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=dZCBlOw5AUQ (iDeen Selber Machen)

Den richtigen Standort wählen – Gewächshäuser selber bauen

Eine der essentiellsten Fragen zum Thema Gewächshäuser selber bauen, ist die Wahl des optimalen Platzes. Hierbei ist es auch wieder wichtig zu wissen, was im selbstgebauten Gewächshaus angebaut werden soll und zu welcher Jahreszeit. Denn wer bereits sehr früh im Jahr mit dem Anpflanzen beginnen möchte, muss neben den verwendeten Materialen auch die Lage und die Himmelsrichtungen beachten.

Beim Gewächshaus selber bauen ist die Platzwahl im Garten in nördlicher oder südlicher Richtung besonders vorteilhaft. Denn die Sonne geht morgens im Osten auf. Was die dahin ausgerichteten Glasflächen schnell aufheizt. Über Mittag hin steht die Sonne hingegen hoch. Und das Glashaus nimmt die Energie der Sonnenstrahlen nicht so stark auf. Die Sonne geht im Westen unter. Und hier werden Sonnenstrahlen hingegen wieder voll ausgenutzt.

Gewächshaus windgeschützt positionieren – Gewächshäuser selber bauen

Beim Gewächshaus Eigenbau ist folgendes zu vermeiden. Nämlich, dass es sich durch Wind zu schnell abkühlt. Daher ist es ratsam das Haus an einem windsicheren Ort aufzubauen. Aber gleichzeitig sollte auch Weiteres beachtet werden. Dass man es nicht direkt unter großen Bäumen platziert. Der Schattenwurf, bei unterschiedlichen Jahreszeiten, ist zudem zu beachten. Aber große Äste oder Zweige sorgen bei einem Sturm auch für eine böse Überraschung.

Wer versichert Gewächshäuser? – Gewächshäuser selber bauen

Ob ein Gewächshaus über die Gebäudeversicherung abgedeckt oder eine extra Versicherungspolice benötigt wird, kann man am besten bei seiner Versicherungsgesellschaft erfragen.

Gewächshäuser selber bauen –  Das richtige Fundament

Jeder der seine Gewächshäuser selber bauen möchte, sollte sich auch für ein solides Fundament entscheiden. Nachfolgend nennen wir hier kurz die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Baustoffe.

Holzfundament – Gewächshäuser selber bauen

Das Holzfundament hat den Vorteil, dass es schnell montiert ist. Aber die Haltbarkeit von Holz ist begrenzt und es hält nicht so lange wie ein Beton- oder Stahlfundament.

Betonfundament – Gewächshäuser selber bauen

Das Betonfundament ist wesentlich solider und ist auch über viele Jahre haltbar. Nachteil ist, dass das Fundament aus Beton kostenintensiver ist und auch einen größeren Zeitaufwand beim Gewächshausbau benötigt. Diese Zeit sollte beim Gewächshäuser selber bauen auf jeden Fall mit eingeplant werden.

Stahlfundament – Gewächshäuser selber bauen

Das Stahlfundament stellt beim Gewächshäuser selber bauen die einfachste und beste Lösung dar. Ein Fundamten aus Stahl lässt sich leicht und schnell montieren und kann auch gut auf die gewünschte Größe des Gewächshauses gefertigt werden. Beim Gewächshaus selber bauen ist das eine preiswerte und auch stabile Lösung.

Gewächshäuser selber bauen – Was ist zu beachten?

Beim Eigenbau des Gewächshauses sollten immer folgende Dinge beachtet werden, denn nur so lassen sich perfekte Gewächshäuser selber bauen:

  • Die richtige Wahl des Standortes
  • Das optimale Fundament
  • Beim Gewächshausbau auf eine ausreichende Luftzirkulation und Durchlüftung achten
  • Bewässerungssystem einbauen
  • Ausgewogene Temperaturregulierung bei allen Witterungen
  • Für das Gewächshäuser selber bauen benötigt man Ruhe, Zeit und helfende Hände
  • Entsprechendes handwerkliches Grundwissen um das Gewächshaus selber bauen zu können

Der Gewächshaus Standort – Gewächshäuser selber bauen

Die richtige Planung vor dem Gewächshaus-Bau ist besonders wichtig, weil bei einer falschen Standortwahl das Gewächshaus nicht den gewünschten Treibhaus-Effekt erzeugt. Wie Eingangs bereits erklärt. Ist bei der richtigen Platzwahl folgendes zu beachten.

Die Himmelsrichtungen zum eigenen Vorteil nutzen

Ein Gewächshaus mit Doppelstegplatten sollte in einer Ost-/Westrichtung aufgebaut werden. In dieser Position ist die breite Seite in Richtung Süden ausgerichtet und kann das Sonnenlicht und auch die Einstrahlungszeit optimal ausnutzen. Wer sein Gewächshaus aus Glas selber bauen möchte, sollte es am besten in einer Nord-/Süd-Richtung positionieren. So können die Glasflächen die Morgen- und Mittagssonne aufnehmen und ein Überhitzen innerhalb des Glashauses wird vermieden.

Wer sich hingegen ein Anlehn-Gewächshaus selber bauen möchte, sollte es idealerweise in südlicher Richtung und nie nach Norden hin ausrichten.

Schutz vor Wind – Gewächshäuser selber bauen

Damit eine unnötige und schnelle Auskühlung durch Wind vermieden wird, ist es empfehlenswert, ein Gewächshaus an einem windstillen Ort zu platzieren. Parallel dazu sollte die Stelle aber nach Möglichkeit schattenfrei und fern von großen Bäumen sein, weil dies der größte Schutz ist.

Aber was ist zu tun, wenn das Gewächshaus beschädigt ist, erfahren Sie in den nachfolgenden Fragen und deren Beantwortung.

Wer repariert Gewächshäuser? – Gewächshäuser selber bauen

Hier helfen in der Regel die Profis aus dem Gartenbau oder dem Gartencenter weiter. Diese kennen in der Regel auch Firmen, die beschädigte Doppelstegplatten oder Glasscheiben austauschen können.

Wo sind Gewächshäuser versichert? – Gewächshäuser selber bauen

Ob das Gewächshaus mit über die Gebäudeversicherung versichert ist, oder ob sie eine separate Gewächshaus-Versicherung benötigen, bringen sie am einfachsten bei ihrer Versicherung in Erfahrung.

Gibt es gesetzliche Vorschriften bei einem Gewächshausbau?

Um Probleme mit Nachbarn oder Behörden zu vermeiden, sollte jeder der Gewächshäuser selber bauen möchte, kurz bei der örtlichen Baubehörde anfragen, ob für das Bauvorhaben eine Baugenehmigung nötigt ist. Denn es gibt keine bundesweit einheitliche Reglung bezüglich einer baulichen Genehmigung für Gartengewächshäuser.

Gewächshäuser selber bauen – Welches Material ist das Beste?

Die meisten Gartenfreunde, die sich ein Gewächshaus selber bauen möchten, denken an ein Gewächshaus aus Glas. Das Material Glas wird aber in den letzten Jahren immer mehr von den Doppelstegplatten aus dem Kunststoff Polycarbonat verdrängt. Es ist zudem leichter in der Bauweise und wesentlich sicherer.

Wo kann man Gewächshäuser kaufen? – Gewächshäuser selber bauen

Heutzutage kann man die Materialen zum Gewächshäuser selber bauen auch im Internet kaufen. Hier auf unserer Webseite der DIY-Spezialist entsprechende Angebote sowie Empfehlungen und kann diese auch gleich online über Amazon bestellen.

Wie gestaltet sich ein gutes Gewächshaus? Gewächshäuser selber bauen

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, denn jede Gewächshaus-Art bietet ihre Vor- und Nachteile. Nachfolgend wollen wir die Vor- und Nachteile der Gewächshaus Arten erläutern.

Gewächshäuser selber bauen aus Glas Gewächshäuser selber bauen

Der Vorteil bei einem selbstgebauten Gewächshaus aus Glas ist, dass der Gartenfreund seine Pflanzen immer im Blick hat und das Glas auch viel Lichteinfall in das Gewächshaus zulässt. Man sollte aber bei der Platzwahl auf eine gute Schattierung achten, damit es in dem Glashaus bei zu starker Sonnenstrahlung nicht zu heiß wird.

Nachteilig bei dem Gewächshaus aus Glas ist, dass es mitunter zu hohen Temperaturschwankungen im Inneren selber kommen kann, die das Pflanzenwachstum deutlich beeinträchtigen. Diesem Problem kann man aber auch durch automatische Fensteröffner, Schattierungsnetze, oder durch den Einbau einer Gewächshausheizung, entgegengewirken.

Glas ist leider auch leicht zerbrechlich und dies kann bei einem Sturm mit Hagelschlag oder durch herunterfallende Äste schnell zu einem Problem werden. Auch die Handhabung und Montage der Glasplatten selber ist nicht gerade einfach.

Gewächshäuser selber bauen aus Doppelstegplatten

Jeder Gartenfreund hat am liebsten seine Pflanzen im Gewächshaus im Blick und möchte beim Wachsen zuschauen. Aus diesem Grund sollten die Doppelstegplatten nicht stärker als 6 mm sein. Gewächshäuser selber bauen kann man am besten mit 4 mm starken Doppelstegplatten, denn diese lassen darüber hinaus schließlich auch bereits vor dem Frühling ausreichend viel Sonnenlicht in das Gewächshaus.

Der größte Vorteil ist sicher die gute Isolierung von Doppelstegplatten. Da sie im Grunde den gleichen Isolierwert bieten wie Isolierglas. Doppelstegplatten sind UV-beständig. Und sorgen innen für eine gleichmäßige Temperatur. Die Isolierung ist durch den Zwischenraum zwar besonders hoch. Was aber leider bei der Luftfeuchte in einem Gewächshaus aus Doppelstegplatten zu einem Problem werden kann. Daher sollte man beim Gewächshäuser selber bauen aus Doppelstegplatten auf eine gute Belüftung achten. Dann ist das Problem schnell behoben. Auch lohnt sich ein solarbetriebener Ventilator, der die Luft besser zirkulieren lässt.

Klarer Vorteil beim Gewächshäuser mit Doppelstegplatten selber bauen ist die deutlich höhere Stabilität. Der Kunststoff ist schlag- und stoßfester als Glas und die Doppelstegplatten lassen sich leicht zuschneiden.

Wer liefert Gewächshäuser? Gewächshäuser selber bauen

Das Zubehör wie Doppelstegplatten, Glasscheiben oder Aluminiumprofile kann man heute am besten und einfachsten online kaufen. Also haben wir auf einer unserer Beiträge unter Gewächshäuser selber bauen dieser dafür einige Angebote zusammengestellt.

Fazit – Gewächshäuser selber bauen

Gewächshäuser selber bauen ist in vieler Hinsicht besser und günstiger, besonders gegenüber dem Gewächshausfertigkauf. Es sind beim Eigenbau des Gewächshauses einige wichtige Dinge zu beachten. Wie die Wahl des richtigen Standortes und die Materialwahl. Weil dies sehr wichtig ist.

Wenn all diese Dinge im Vorfeld gut geplant sind, steht dem Gewächshaus-Eigenbau nichts mehr im Wege. Und eins darf man nicht vergessen, ist das Werk vollendet und das Gewächshaus fertiggestellt, kann man immer mit Stolz auf sein selbst erbautes Gewächshaus schauen. Materialien gibt es mittlerweile sehr günstig online zu kaufen. Wer seine Gewächshäuser selber bauen möchte, wird auf Amazon mit Sicherheit fündig. Hier ist eine reichhaltige Angebotspalette geboten. Der Kauf auf Amazon ist zudem sehr gut abgesichert, besonders, wenn nach dem Kauf etwas schiefgeht oder ein Problem mit dem Käufer entsteht. Wer sein Gewächshaus selber bauen will, ist dort also genau richtig, zudem werden online sehr viele Bauanleitungen für Gewächshäuser angeboten. Viel Erfolg beim Bau des Gewächshauses! Gewächshäuser selber bauen

Zu den Hollywoodschaukeln und Kinderspielhäusern für den Garten.

5/5 (2)

Bewertung der Information

ebenfalls lesenswert

Gewächshäuser Dehner

Gewächshäuser Dehner – Test – Die Top 5

Gewächshäuser Dehner Top 5 Produktübersicht Vorab  die Ergebnisse vom Gewächshäuser Dehner – Vergleichstest inklusive dem Vergleichstestsieger. Die ausführlichen …

gewächshaus test